Sie sind hier: Aktiv werden / Kleiderspende

IM NOTFALL

 

Notruf 112

Kontakt

DRK-Ortsverein Ochsenhausen

Untere Wiesen 13
88416 Ochsenhausen

info@drk-ochsenhausen.de

Ansprechpartner

Foto: D. Jäger

Altkleidersammlung

Jeder Deutsche kauft pro Jahr etwa 12 bis 15 Kilogramm Kleider. Das ist weltweit ein Spitzenwert. Entsprechend hoch ist auch der Kleiderberg nicht mehr genutzter Textilien von jährlich weit über einer Million Tonnen. Ein großer Teil davon wird gesammelt. Doch immer noch landen rund 250.000 Tonnen gebrauchter Kleidung im Müll und stellen eine Belastung für die Umwelt dar.

Gute Kleider in die Kleiderkammern
Das Deutsche Rote Kreuz sammelt alte Kleider und Textilen. Gut erhaltene Kleidung kann direkt in der DRK-Kleiderkammer in Biberach abgegeben werden. Dort werden die Kleiderspenden gesichtet und an Bedürftige weitergeben; vor allem die Nachfrage nach Kinderkleidung und Kinderschuhen ist sehr groß.

Schlechte Kleider werden wiederverwertet
Das DRK erhält mehr Kleidung, als die Kleiderkammer verwenden kann. Dieser Überschuss wird von Recyclingfirmen weiterverarbeitet. Recyclingfirmen können auch beschädigte Textilien verwenden. Sie stellen aus diesen wertvollen Rohstoffen Materialien her, die zur Produktion neuer Waren gebraucht werden. So entstehen zum Beispiel Stoffe zur Schall- und Wärmedämmung, Türverkleidungen, Teppichböden und Hutablagen für Autos.

Auch Handtücher und Bettzeug
Deshalb können in den Kleidercontainern des DRK neben tragbarer oder beschädigter Kleidung auch Textilien wie Geschirrhandtücher, Badetücher, Bettzeug und Schuhe zur Wiederverwertung entsorgt werden. Ungeeignet zur Weiterverwendung sind allerdings stark verschmutzte Kleidung, feuchte oder nasse Textilien sowie einzelne Schuhe.

Profit für soziale Zwecke
Die Erlöse aus den Kleidersammlungen kommen den regionalen DRK-Gliederungen zu Gute. Sie kommen beispielsweise dem Jugendrotkreuz oder der Seniorenarbeit zugute.

Wo soll die Kleidung hin?
Die Kleidung kann in über 15.000 Kleidercontainern, mehr als 1.000 Kleiderkammern und Secondhand-Läden oder im Rahmen einer organisierten Kleidersammlung abgegeben werden. Wer sicher sein will, dass seine Kleider direkt an sozial Schwache weitergegeben wird, sollte sie bei den Kleiderkammern abgeben.

Weitere Informationen zur DRK-Kleiderkammer in Biberach finden Sie hier.