Sie sind hier: Aktuelles » 

IM NOTFALL

 

Notruf 112

Gefahrgutunfall

Die Schnelleinsatzgruppe rückte am frühen Montagmorgen des 09.10.2017 zu einem Ortsansässigen Industriebetrieb aus.
Dort war gegen zwei Uhr der Austritt eines toxischen Gefahrstoffes festgestellt worden.
Da sich zum Zeitpunkt des Notrufes noch rund 20 Personen in der Produktionshalle befanden, wurde neben den Feuerwehren Ochsenhausen und Böhringer Ingelheim auch die Polizei, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Schnelleinsatzgruppe der DRK-Bereitschaft Ochsenhausen alarmiert. Des Weiteren, war der Kreisbereitschaftsleiter, stv. Leiter Rettungsdienst, Leitender Notarzt, Kreisbrandmeister und dessen Stellvertreter am Einsatzort.
Die Schnelleinsatzgruppe rückte mit 8 Sanitätern aus, die ein Einsatzzelt errichteten, um die rund 20 Betroffenen Arbeiter zu behandeln und zu betreuen. Drei Arbeiter wurden leichtverletzt mit Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert, um einer stationären Behandlung zugeführt zu werden. Die Restlichen Arbeiter konnten vor Ort nach und nach entlassen werden. Gegen sechs Uhr begannen für die Schnelleinsatzgruppe die Aufräumarbeiten, die sie um halb sieben beendeten.
Die eingesetzten Helfer gingen anschließend ihren Berufen nach.

Text: Jonathan Gräter

9. Oktober 2017 23:07 Uhr. Alter: 282 Tage