Sie sind hier: Über uns / Ausrüstung

IM NOTFALL

 

Notruf 112

Kontakt

DRK-Ortsverein Ochsenhausen

Untere Wiesen 13
88416 Ochsenhausen

info@drk-ochsenhausen.de

Fahrzeuge

Foto: Bild des Führungsfahrzeugs
Foto: J. Klug /DRK

Notfall-KTW Typ B

Funkrufname: 57/26

Der Notfall-KTW Typ B ist Teil des Katastrophenschutz Baden-Württemberg. Außerdem wird er zur Unterstützung des Rettungsdienstes als auch in der Einsatzeinheit und SEG eingesetz. Auch auf Sanitätswachdiensten wird er regelmäßig eingesetzt. Mit seinen zwei Tragen ist er besonders für den Transport mehrerer verletzter Personen geeignet.

Foto: Bild des Führungsfahrzeugs
Foto: B. Hopp /DRK

MTW

Funkrufname: 57/19

Unser MTW dient als Mannschaftstransportwagen für bis zu 9 Personen. Es wird für den Transport von Mannschaft und Material zu Diensten als auch als Zugfahrzeug für unseren Materialanhänger bei Einsätzen verwendet.

Material

Foto: Bild des Führungsfahrzeugs
Foto: J. Klug /DRK

Notfallrucksack

Der Notfallrucksack dient vor allem der Versorgung vital bedrohter sowie intensiv überwachungspflichtigen Personen. Er gehört sowohl zur Standardausrüstung bei Sanitätswachdiensten als auch bei Einsätzen. Sein Repertoir reicht vom Blutdruckmessgerät über Beatmungsbeutel und Sauerstoffflasche bis hin zu Intubationsbesteck und Pulsoxymeter.

Foto: Bild des Führungsfahrzeugs
Foto: J. Klug /DRK

Sanitätstasche

Die Sanitätstasche gehört zur Grundausstatung des Sanitäters. Sie enthällt Hilfsmittel zur Basisdiagnostik wie Blutdruckmessgerät und Pupillenleuchte. Außerdem enthält sie Verbandsmittel zur Versorgung kleiner und großer Wunden. Die zur Verfügung stehende Beatmungsmaske stellt bei Notfällen ein Basishilfsmittel dar.

Foto: Bild eines AED
Foto: J. Klug /DRK

Automatisierter Externer Defibrillator

Der Automatisierte Externe Defibrillator (AED) ergänzt die schnelle und kompetente Hilfe bei reanimationsplichtigen Personen. Er analysiert selbstständig die Herzaktivität des Betroffenen. Wird ein entsprechnder Rythmus erkannt, warnt das Gerät und gibt die Defibrillation frei. Erst dann kann der Helfer den Stromstoß auslösen. Dies erhöht die Überlebenswahrscheinlichkeit des Betroffenen signifikant.

Foto: Bild des Führungsfahrzeugs
Foto: J. Klug /DRK

Materialanhänger

Der Anhänger dient vor allem dem Transport von Material bei Großschadensereignissen und Einsätzen der Einsatzgruppe. In ihm findet sich sowohl sanitätsdienstliches Material als auch Zelt, Zeltheizung und Stromaggregat wieder. Scheinwerfer zum Ausleuchten der Einsatzstelle sind ebenso vorhanden wie Absperrmaterial und Schilder zur Absicherung.

zum Seitenanfang